Szegediner Gulasch

Ich kann mich noch gut an den Schnellkochtopf meiner Mutter erinnern. Ein wahres Ungetüm. In dem wurde fast alles gekocht. Eine Allzweckwaffe! Der Höhepunkt für mich war immer, wenn ich den Topf öffnen dürfte. Ein sehr spannender Augenblick, wüsste man doch nicht genau, ob alles was sich darin fand, etwas geworden war. 

Ein Gericht, dass sich auf jeden Fall immer wieder im Topf befand war Szegediner Gulasch. Damals natürlich mit Hähnchen- oder Schweinefleisch, bei mir heute mit Soja Hähnchenfilets.

Szegediner Gulasch

Gericht Hauptgericht
Portionen 2

Zutaten
  

  • 1 Zwiebel, rot
  • 1/2 Paprika, rot
  • 1/2 Paprika, grün
  • 250 gr Sauerkraut
  • 1,5 EL Rapsöl
  • 400 g Sojafilet Hähnchenart
  • 0,5 EL Tomatenmark
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 1 EL Ajvar
  • 2 EL Veganer Frischkäse

Gewürze

  • 1 TL Majoran
  • 0,5 TL Kümmel
  • 1 EL Paprikapulver, rosenscharf
  • 1 EL Paprikapulver, edelsüß
  • Salz, Pfeffer

Anleitungen
 

Und so geht's:

  • Die Zwiebeln schälen und würfeln. Die Paprika waschen, Kerne entfernen und würfeln.  Das Sauerkraut abtropfen lassen.
  • Öl in einem großen Topf erhitzen und die Sojafiletsstreifen von allen Seiten anbraten und aus dem Topf nehmen.
  • Die Zwiebeln anbraten. Dann die Paprika zufügen und 2 Minuten weiter braten. Die Sojafilets und das Tomatenmark dazugeben und das Ganze weitere 2 Minuten mit anbraten.
  • Dann das  Sauerkraut dazugeben und mit Salz, Pfeffer, dem Paprikapulver, Majoran und dem Ajvar. würzen. 
  • Mit Gemüsebrühe ablöschen und zugedeckt bei schwacher Hitze 1 Stunde köcheln lassen.
  • Mit Kümmel, Salz und Pfeffer abschmecken. Petersilie klein hacken. Das Gulasch anrichten und mit Frischkäse und Petersilie garnieren.
Keyword Hausmann