Kurkuma-Tagliatelle mit Panang-Curry und Fenchel

Kurkuma-Tagliatelle sind mega lecker. Ich wäre früher nie auf die Idee gekommen, dass man Kurkuma und Tagliatelle in irgendeiner Form zusammenbringen kann. Und zusammen mit dem Panang-Curry ergibt sich eine interessante und äußerst leckere Kombi. Probiert es einfach aus.

Kurkuma-Tagliatelle

Kurkuma-Tagliatelle mit Panang-Curry und Fenchel

Gericht Hauptgericht
Portionen 2

Zutaten
  

  • 200 g Tagliatelle
  • 1 EL Kurkuma
  • 1 Fenchel, klein
  • 1 Karotte
  • 1/2 Zucchini
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Kokosöl
  • 400 ml Kokosmilch
  • 1 EL Panang-Paste
  • 1 TL Gemüsebrühepulver
  • 50 g Walnusskerne
  • 25 ml Wasser
  • 25 g Vanillezucker
  • 1/2 Granatapfel
  • Meersalz, Pfeffer

Anleitungen
 

  • Tagliatelle in Salzwasser und einem Esslöffel Kurkuma al dente kochen. 
  • In der Zwischenzeit die Zwiebel und den Knoblauch abziehen. Die Zucchini und den Fenchel waschen. Die Zucchini in Würfel, den Fenchel in feine Streifen schneiden. Karotte schälen und in Scheiben schneiden. Aus dem Granatapfel die Kerne herauslösen.
  • Kokosöl in einem Topf erhitzen. Die Panang-Currypaste hinzufügen und rund zwei Minuten anbraten. Dann Schalotten, Knoblauch, Karotten, Fenchel und Zucchini dazu und weiter braten. Mit der Kokosmilch ablöschen. Mit der Gemüsebrühe, Salz und Pfeffer abschmecken. 10 Minuten Köcheln lassen.
  • Jetzt noch die Walnusskerne karamellisieren. Den Vanillezucker zusammen mit dem Wasser in einer kleinen Pfanne aufkochen. Sobald der Zucker aufgelöst ist und das Ganze leicht braun wird, die Walnüsse hinzufügen. Ständig umrühren damit sie nicht anbrennen. 
  • Wenn die Nüsse komplett mit der Zuckerflüssigkeit umhüllt sind nimmst du sie aus der Pfanne und legst sie auf ein Backpapier damit sie nicht zusammenkleben.
  • Die Tagliatelle abgießen und zusammen mit dem Curry in einen tiefen Teller geben und mit den Walnüssen und den Granatapfelkernen garnieren. Fertig.
Keyword Curry