Unser Ziel auf der nächsten Etappe ist Geestland. Gemeinde und Stadt zugleich. Aber zuerst geht es auf der Fahrt nach Cuxhaven, genauer Cuxhaven-Duhnen. Wir machen uns nach dem Frühstück auf den Weg und nehmen die Fähre nach Bremerhaven. Entlang der Wurster Nordseeküste geht es nach Duhnen.  Die Sonne hat sich mal wieder verzogen. Uns egal. Es regnet nicht und wir ...

Unsere zweite Station am Gardasee war Peschiera im Süden. Schon auf der Fahrt hierher nimmt die Touridichte mit jedem Kilometer zu. Riesen Campingplätze mit Animationsprogramm und Freizeitparks säumen die Uferstraße. Und es ist wärmer, viel wärmer als im Norden. Auf den ersten Blick kann ich mit Peschiera nicht viel anfangen. Durch den Ort zieht sich eine Hauptverkehrsader. Das heißt Lärm ...

Bevor wir an unserem neuen Ziel Fedderwardersiel parken machen wir noch einen Abstecher nach Wilhelmshaven. Unser neuer Bus hat eine Vorliebe für Warnleuchten. Der wollen wir auf den Grund gehen.  Wir bekommen den letzten Stellplatz auf der Schleuseninsel. Von hier aus werden wir morgen recht früh zu Fiat starten um den Kleinen mal durchchecken zu lassen. Die Sonne beehrt uns ...

Der Plan: 4 Wochen Schweden. Wir hatten von Tobias in unserem Winterurlaub auf der Seiser Alm so viele Tipps bekommen. Und wir waren wild entschlossen, mit unserem Klepper Faltboot die schwedischen Seen zu durchstreifen. Doch dann machte uns das Virus einen Strich durch die Rechnung. Also musste ein Plan B her! Da wir noch nie in Norddeutschland Urlaub gemacht hatten, ...

Veganes Spargelrisotto? Als ich schmecke keinen Unterschied zum Original. Es ist defintiv eines meiner Lieblingsgerichte und einfacher als man denkt! Probier’s aus! ...

Es wurde Zeit, unser Faltboot mal wieder auszupacken. Für eine Spreewald Kanutour. Eine Woche Natur pur in Brandenburg. Wunderschöne Tage auf den Fließen. ...

An Tempeh mussten wir uns erst gewöhnen. Unser erstes Mal war eher bäääh. ...

Mein absolutes Lieblingscurry: Das Massaman-Curry. Cremig, leicht scharf und vegan! ...

Ich kann mich noch gut an den Schnellkochtopf meiner Mutter erinnern. Ein wahres Ungetüm. In dem wurde fast alles gekocht. Eine Allzweckwaffe! Der Höhepunkt für mich war immer, wenn ich den Topf öffnen dürfte. Ein sehr spannender Augenblick, wüsste man doch nicht genau, ob alles was sich darin fand, etwas geworden war.  Ein Gericht, dass sich auf jeden Fall immer ...

Die Niagarafälle im Schwäbischen Wald. Mit etwas Glück kommt sogar Wasser. ...